12 Fragen, 12 Antworten und ein Joker
zum Thema Kuvertiermaschinen.
Hier finden Sie nützliche Informationen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

 

 

 

Kuvertiermaschine oder Falz- und Kuvertiermaschine?

Wenn wir von Kuvertiermaschinen sprechen, geht es um Maschinen welche die Arbeitsschritte Falzen und Kuvertieren vereint in einem Gerät abarbeiten. Auch das Verschließen der Kuverts wird von einer Kuvertiermaschine erledigt. Wenn man dies aus bestimmten Gründen nicht möchte, kann diese Funktion auch temporär ausgeschaltet werden. Es gibt auch reine Falzmaschinen, die Papiere nur falzen. Ist eine Kuvertiermaschine für Ihre Auflagen zu teuer, kann es sinnvoll sein und ist es zeitsparend, wenn eine günstige Falzmaschine zumindest einen Teil Ihrer Arbeit automatisch für Sie erledigt.

Was ist genau eine Kuvertiermaschine und was der Unterschied zu einer Frankiermaschine?

Eine Kuvertiermaschine faltet DIN A4 Blätter und fügt allfällig auch Beilagen im Kuvertformat hinzu. Nach diesem Prozess wird das Füllgut in ein Kuvert gesteckt und in der Folge automatisch verschlossen.

Der Unterschied zwischen einer Frankiermaschine und einer Kuvertiermaschine liegt darin, dass mit einer Frankiermaschine das entsprechende Porto auf das Kuvert geladen wird. Dies ist nur sinnvoll, wenn die Postmengen entsprechend hoch sind. Ein Portoguthaben wird vorab erworben und auf die Frankiermaschine geladen. Zuzüglich braucht es eine Waage, da das Gewicht des Poststückes festgestellt werden muss, um das Porto zu berechnen.

Zahlt sich eine Kuvertiermaschine für mich aus?

Wie so oft bei solchen Fragen sind die Umstände der Berechnung ausschlaggebend. So kann sich eine Kuvertiermaschine auch schon bei nur 20 Briefen pro Tag rechnen oder einfach nur sinnvoll sein, wenn man diese Arbeiten nicht machen möchte, weil man andere, wichtigere Tätigkeiten zu tun hat. Rein wirtschaftlich betrachtet gehen wir von einer Leistung von 100 Kuvertierungen pro Stunde aus, wenn dies manuell erfolgt. Daraus resultiert, schon ab einem Volumen von nur 20 Kuverts pro Tag rechnet sich das automatische Kuvertieren. Basis dieser Berechnung sind Kosten pro Stunde von 25 Euro. Rund 430 Kuvertierungen pro Monat würde einen Zeitaufwand von rund 4,3 Stunden, also zirka 110 Euro bedeuten. Eine kleine Kuvertiermaschine kostet im Leasing inklusive Wartungsvertrag zirka das Gleiche.

Welche Kuvertiermaschine ist die Richtige für mich?

Wichtige Informationen um die passende Kuvertiermaschine auszuwählen sind:

  • Wie hoch ist das Volumen pro Tag/Monat?

Daraus resultiert generell die Maschinenklasse die Sie benötigen.

  • Aus wie vielen Stapel Papier werden Blätter eingezogen?

Wissen Sie dies, wissen Sie wie viele Einzugsstationen für DIN A4 Blätter Ihre neue Kuvertiermaschine benötigt.

  • Wollen Sie Beilagen im Kuvertformat verarbeiten?

Das könnten neben z.B. Einladungen, Gutscheine oder auch vorgefalzte Produkte sein. Wenn ja, benötigt Ihre neue Kuvertiermaschine eine Beilagenstation.

  • Welche Kuvertformate wollen Sie verarbeiten?

Gängige Formate sind C6/5 (DIN Lang) und C5. Achtung: Sollen mehr als 5 Blätter in ein Kuvert, ist dies nur mit einem Einfachfalz und einem Briefumschlag im Format C 5 möglich.

  • Welche Falzarten wollen Sie mit Ihrer neuen Kuvertiermaschine verarbeiten?

Der Wickelfalz wird am häufigsten verwendet, gefolgt vom Z-Falz. Wird ein Blatt nur einmal gefalzt spricht man vom Einfachfalz.

Auf was muss ich vor dem Kauf besonders achten?

Die Bedienung sollte einfach und intuitiv sein, dies erleichtert Ihnen und Ihren Kolleginnen und Kollegen die tägliche Arbeit. Je nach Einfachheit der Bedienung kann ein kleiner Jobspeicher sinnvoll sein, wenn Sie mehrere unterschiedliche Aufgaben erledigen möchten.

Die Taktleistung gibt Ihnen Aufschluss zur Verarbeitungsgeschwindigkeit der Maschine. Beachten Sie dabei aber bitte, dass die Taktleistung jener Wert ist, indem ein kuvertformatiges Blatt Papier in einem C6/5 Kuvert verarbeitet wird. Verarbeiten Sie mehrere Blätter oder zu faltende Briefe in ein C5 Kuvert, ändert sich der Wert. Viel wichtiger ist aber jene Zeit, die zum Nachladen der Briefumschläge und Briefe aufgewendet wird, während eine bestimmte Auflage abgearbeitet wird. Je nachdem wie stark sich die Auflage eines Jobs von der Füllmenge einer Zuführstation für Briefumschläge und Briefe unterschiedet, muss einmal oder auch öfter nachgeladen werden. Dies verringert die dann die Taktleistung im Betrieb.

Die Anzahl der Zufuhr- und Beilagenstationen. Sehen Sie die Infos bei Punkt 5 bei „Welche Kuvertiermaschine ist die Richtige für mich“ an.

Sehr wichtig für die Zukunft wird es sein, dass Sie Hilfe erhalten, wenn die Maschine defekt ist, oder einfach, weil Sie Ihre Kuvertiermaschine durch zumindest eine Wartung pro Jahr nicht nur in Schuss halten wollen, sondern damit auch den Wert erhalten. Es sollte also ein kompetenter Servicepartner in Ihrer Nähe sein.

Natürlich werden Sie auch den Preis in Ihre Kaufentscheidung miteinbeziehen. Er ist auch einer der wesentlichen Punkte für eine nachhaltig gute Kaufentscheidung.

Welche Marke ist die beste bei Kuvertiermaschinen?

Es gibt am Weltmarkt nur 2 Hersteller von Tischkuvertiermaschinen. Wir führen Geräte beider Hersteller, um Ihnen herstellerunabhängig das jeweils für Ihre Zwecke richtige Gerät anbieten zu können.

Kann ich meine bestehenden Kuverts verwenden oder welche Kuverts benötige ich?

Für das maschinelle Verarbeiten von Kuverts benötigt man „maschinenfähige“ Kuverts. Dies ist bei jeder Kuvertiermaschine gleich. Schnitt und Größe des Kuverts unterscheiden sich von Kuverts, die für die manuelle Verarbeitung vorgesehen sind. Dies liegt daran, dass so genannte „Kuvertfinger“ die Kuverts seitlich in der Lasche öffnen, um es zu ermöglichen, dass das Füllgut ordentlich ins Kuvert transportiert werden kann. Um diesen Vorgang ausführen zu können, benötigt es einen bestimmten Schnitt der Lasche. Selbstklebende Kuverts oder Kuverts mit Klebestreifen können nicht verwendet werden.

 

 

Kann ich selbstklebende Kuverts verwenden?

Selbstklebende Kuverts oder Kuverts mit Klebestreifen können nicht verwendet werden. Sehen Sie dazu Detailinformationen im Punkt „Kann ich meine bestehenden Kuverts verwenden oder welche Kuverts benötige ich?“

Kann eine Maschine auch eine unterschiedliche Anzahl an Blättern kuvertieren?

Um Kuverts mit einer unterschiedlichen Blattanzahl in einem Auftrag befüllen zu können, ist es nötig, so genannte OME Marken oder einen Datamatrixcode auf das Schriftstück aufzudrucken, die dann in der Kuvertiermaschine gelesen werden. Maschinen mit Leseköpfen für OME und Datamatrix bieten wir genauso an wie die für die Markenerstellung benötigte Software, jedoch nicht online. Wir ersuchen um eine Kontaktaufnahme. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.ammerer.at.

 

Wer hilft mir bei Problemen mit der Maschine?

Wenn Sie in der Zukunft Hilfe bei Problemen benötigen oder auch nur eine Wartung Ihrer Kuvertiermaschine durchführen lassen wollen, stehen wir Ihnen mit unseren werksgeschulten Technikern bei Ihnen vor Ort, oder auch in unseren Geschäftsstellen zur Verfügung.

 

Benötige ich ein regelmäßiges Service?

Es ist empfehlenswert, wenn Sie Ihre Kuvertiermaschine je nach Gebrauch zumindest einmal pro Jahr warten lassen. Sie erhöhen damit nicht nur die Verfügbarkeit Ihrer Maschine, sondern erhalten auch den Wert.

 

Gibt es eine Garantie?

Eine Garantie muss auf bestimmte Teile spezifiziert sein, ist freiwillig und daher an keine bestimmten gesetzlichen Bedingungen gebunden. Anders ist die bei der Gewährleistung, die umfassend und gesetzlich verankert ist. Wir gewähren 12 Monate Gewährleistung auf Ihre Kuvertiermaschine. Im Falle eines Gebrechens wird Ihre Kuvertiermaschine auch direkt von unseren eigenen, werksgeschulten Technikern Instand gesetzt.

 

Noch Fragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns mittels Kontaktformular auf dieser Seite. Wir beraten Sie sehr gerne persönlich.

 

So erreichen Sie uns

Ammerer Gesellschaft m.b.H.
Jaxstraße 9
4020 Linz
Telefon: +43 720 30 33 99
Fax: +43 720 30 33 99–60
E-Mail: shop(et)amline.at


Unternehmensgegenstand:
Groß- und Einzelhandel mit Maschinen und Geräten für die Papierverarbeitung v.a. nach dem Druck.

Kundenservice

Über 50 Jahre Technik-Know-how

​AMLine ist Ammerer Online. Der Online Shop für Bürogeräte, Postverarbeitung, kleine grafische Geräte, Verbrauchsmaterialien und Zubehör: für Büros, Druckereien und Buchbindereien. Wählen Sie Ihre Produkte aus einem umfangreichen Sortiment zu sehr guten Preisen, und für den Onlinehandel auffällig innovativen und kundenorientierten Services. Denn AMLine ist Ammerer Online. Und Ammerer grafische Maschinen ein Unternehmen mit mehr als 50-jähriger Tradition. Mit zwei stationären Niederlassungen, eigenen Werkstätten und Servicetechnikern, sowie einem Team an erfahrenden Beratern. AMLine Kunden haben es daher besser, weil Sie bei Bedarf in den Genuss von Beratung, Liefer- und Installationsservice, Wartungsverträgen oder auch technischen Dienstleistungen vor Ort kommen.  So macht online kaufen im technischen Bereich Sinn! 


Besuchen Sie auch die Website von Ammerer grafische Maschinen www.ammerer.at

AMLine interaktiv

           

Bleiben Sie informiert

Hier zum Newsletter anmelden und immer die neuesten Infos & Angebote per Mail erhalten.

Sicher einkaufen

Ihre Sicherheit ist uns wichtig. Daher lassen wir unseren AMLine-Shop von Trusted Shops zertifizieren.

Ammerer Gesellschaft m.b.H. © 2020  •  Nur für Industrie, Gewerbe, Selbstständige, Behörden